Service-Portale
Tipps & Tricks rund
um Ihr FRITZ!-Produkt

FRITZ!Box nicht von UPnP-Lücke betroffen

In den Medien wird aktuell von einer Sicherheitslücke einer UPnP-Bibliothek berichtet, die vor allem Router betrifft. Die gute Nachricht für Anwender einer FRITZ!Box: Sie sind auf der sicheren Seite! Keine FRITZ!Box ist von der beschriebenen Sicherheitslücke betroffen, da die verursachende Bibliothek "libupnp" bei unseren Routern noch nie zum Einsatz kam. Auch ist die Firewall der FRITZ!Box immer aktiv und lässt sich nicht deaktivieren. Heimnetzwerkprotokolle wie UPnP sind grundsätzlich nicht aus dem Internet erreichbar.

Der technische Hintergrund

Der amerikanische Verbund von Sicherheitsfachleuten CERT hat die Sicherheitslücke bei der bei UPnP zum Einsatz kommenden Bibliothek "libupnp" festgestellt. Bei drei UPnP-Funktionen, die durch die Bibliothek "libupnp" gesteuert werden, kann ein Pufferüberlauf entstehen. Da diese Bibliothek nicht in der FRITZ!Box zum Einsatz kommt, ist Ihr Heimnetz vor unerwünschten Zugriffen geschützt.

Querverweise