Drucker am USB-Host der FRITZ!Box unter Linux nutzen

Sie können einen an den USB-Host der FRITZ!Box angeschlossenen Drucker in den aktuellen SUSE-Linux Systemen über das Drucksystem CUPS in das System integrieren. Vorraussetzung dafür ist allerdings, dass der Drucker von CUPS unterstützt wird und am USB-Host der FRITZ!Box korrekt erkannt wird.

Sie können den Drucker dann über einen Befehl als 'superuser' installieren. Starten Sie dazu eine Konsole und geben Sie folgenden Befehl ein:

lpadmin -p Druckername -E -v socket://:port -m Druckerbeschreibungsdatei.ppd

Die einzelnen Optionen für die Installation können Sie hier nachlesen: http://www.cups.org/documentation.php.
Noch genauer steht es hier: http://www.cups.org/man/lpadmin.html

Für einen Laserjet mit der (beliebigen) Bezeichnung "LaserJet" und der Druckerbeschreibungsdatei "laserjet.ppd" an einer FRITZ!Box mit der Standard-Adresse 192.168.178.1 würde der Befehl also lauten:

lpadmin -p LaserJet -E -v socket://192.168.178.1:9100 -m laserjet.ppd

Sie können sich die im System installierten Druckerbeschreibungsdateien über den Befehl

lpinfo -m

anzeigen lassen. Sollten Sie Fragen nach den zu Ihrem Drucker passenden Druckerbeschreibungsdateien haben, richten Sie diese bitte an den Hersteller des Druckers oder des verwendeten Systems. Fragen zum Drucksystem CUPS sollten sich über die Dokumentation unter http://www.cups.org/documentation.php erschöpfend beantworten lassen. Sollten Sie noch Fragen zur Konfiguration haben, richten Sie diese bitte ggf. ebenfalls an den Hersteller der Distribution oder an ein Internet- oder Usenet-basiertes Forum, das sich speziell mit CUPS oder mit der verwendeten Distribution beschäftigt.